Connect with us

Thailand

Phuket Coronavirus Covid-19 in Thailand

Phuket ist Thailands größte Insel (in etwa so groß wie Singapur) rund 890 km südlich von Bangkok, an der Küste des Indischen Ozeans und landschaftlich wunderschön gelegen. Durch eine 200 m lange Brücke ist  Phuket mit dem Festland verbunden. Die meisten Reisenden werden von Bangkok per Flugzeug nach  Phuket kommen, und allein der Landeanflug ist sein Geld schon wert.

Versprengte Inselchen, grüne Wälder, kristallklares, smaragdgrünes Wasser, Gummiplantagen, dichte Dschungelwälder, einsame oft kilometerlange Sandstrände lassen erahnen, daß es sich bei Phuket um ein wahrgewordenes Urlaubsparadies handelt. Und dieser Eindruck trügt auch nach der Landung nicht.

In den letzten Jahren wurde Phuket zunehmend vom Tourismus entdeckt, und insbesondere deutsche Touristen scheinen sich hier sehr wohl zu fühlen.

Das wirtschaftliche Rückgrat der Insel ist die Zinngewinnung. Hier liegen Thailands bedeutendste Zinnminen, deren Ausbeutung allerdings auf uns industriegewohnte Europäer etwas mittelalterlich wirkt. Man sieht die Zinnminen häufig von der Straße aus – hohe Gerüste aus Bambus, die in ihrer gewagten Konstruktion an Achterbahnen erinnern.

Mit Wasserdruck wird aus dem Berg das erzhaltige Geröll ausgewaschen. Neben Zinn gründet sich der Wohlstand Phuket s auf die zahlreichen Gummiplantagen. Erst in neuerer Zeit tritt der Tourismus als dritte Wirtschaftsmacht in Erscheinung.

Für Phukets Pracht ist großteils die herrliche Küstenlinie verantwortlich. Die Strände bieten eine überraschend landschaftliche Vielfalt – von lieblichen palmengesäumten Buchten mit weißem, feinem Sand und klarem, seichtem Wasser bis zu wilden, steinigen Stränden mit steilen Klippen und scharfer Brandung. Im bewaldeten Bergland, das die weißen Strände umsäumen, liegen versteckte Höhlen. An vielen solcher Orte fühlt sich der Besucher fern aller Zivilisation und man hält es für fast ausgeschlossen, daß man jemals wieder in die kalte, regennasse Heimat fliegt, um Geld zu verdienen.

Die Küstenlinie zum Indischen Ozean hin bietet die feinsten weißen Strände der Insel, während die Ostküste über zahllose vorgelagerte Inseln verfügt, die in der Größe variieren. Auf manchen dieser Inseln wohnen Fischer. Auch gibt es hier eine interessante Fauna, von Affen über Wildschweine, bis hin zu den verschiedensten Vogelarten. Andere Inseln sind so klein, daß sie von den Einheimischen auch “aus dem Wasser ragende Felsen” genannt werden.

An Phukets Nordspitze liegt der piniengesäumte Maikao-Strand, der zwischen November und Februar eine einmalige Besonderheit aufzuweisen hat. Hier kommen die gigantischen Meeresschildkröten einmal im Jahr an den Strand zum Eierlegen. Sehenswert ist auch der circa 20 km von der Stadt Phuket entfernte Ton Sai Wasserfall, der inmitten eines bewaldeten Naturparks mit unzähligen Vogelarten, Wild, Affen und Wildschweinen, liegt.

Unter den Ausflügen in Phuket s näherer Umgebung sollte man einen unter gar keinen Umständen versäumen. Die Tour in die Phang-Nga-Bucht, die mit ihren steil aus den Mangroven-Sümpfen aufragenden Kalksteinfelsen und Tropfsteinhöhlen einen einmaligen Anblick bietet. Nur wenige der umliegenden Inseln sind bewohnt, daher ist die stille grüne Bucht von Menschenhand weitgehend unberührt.

Die Bay hat je nach Tageszeit viele unterschiedliche Gesichter. Morgens, wenn die Frühnebel aufsteigen wirkt die Gegend wie ein chinesisches Gemälde. Im Gegensatz dazu stehen am Abend die intensiven Farben des Sonnenuntergangs. Die Produzenten der James-Bond-Filme fanden hier eine der außergewöhnlichsten Kulissen für “Der Mann mit dem goldenen Colt”.

Ein lohnendes Ausflugsziel sind auch die östlich von Phuket gelegenen Phi Phi Inseln, die bereits in der südlichen Provinz Krabi liegen. Phi Phi Don ist flach mit vielen, wunderschönen Stränden während Phi Phi Le hauptsächlich aus steil aufragenden Felsen besteht. Das Wasser ist kristallklar und der relativ flache Meeresboden bietet eine überwältigende Unterwasserfauna und -flora. Ein Paradies zum Schnorcheln und Tauchen. Zunehmend entstehen auch deutschsprechende Tauchbasen und -schulen.

Die Similan-Inselgruppe bei Phuket gilt als eines der besten Tauchreviere der Welt.

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating 0 / 5. Vote count: 0

No votes so far! Be the first to rate this post.

As you found this post useful...

Follow us on social media!

enEnglisch ruRussisch arArabisch thThai

Advertisement
Click to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Weitere Posts

Advertisement

Trending Now